Indigene Völker Panamas

Copyright Markus Leupold-Löwenthal
Copyright Markus Leupold-Löwenthal

Die Kuna (auch Cuna, Eigenbezeichnung Dule, „Mensch“, in Kolumbien Tule) sind eine indigene Ethnie in Panama. Sie besiedeln das Territorium Guna Yala (auch San Blas genannt), welches die nordöstliche Atlantikküste Panamas mit ihren vorgelagerten Inseln und einen mehrere Kilometer breiten Streifen Festlands bis zur kolumbianischen Grenze umfasst.

 

Etwa 1.500 Kunas leben in den Bergen der Bayano Region am Fluss Chepo. Die meisten leben jedoch entlang des etwa 200 Kilometer langen Küstenstreifens, der sich von der nahe der kolumbianischen Grenze gelegenen Siedlung Armila bis zum westlichen Mandinga erstreckt. Die Zahl der hier lebenden Kunas beträgt etwa 30.000. Außerdem gibt es noch einige kleine Siedlungen im kolumbianischen Regenwald entlang des Golfs von Urabá. Der große Teil der Bevölkerung von Guna Yala ist auf etwa 50 der dem Küstenstreifen vorgelagerten ca. 370 Koralleninseln und

 

 

Copyright Ayaita
Copyright Ayaita

11 Siedlungen im Regenwald des Festlandes angesiedelt. Die Größe der Bevölkerung reicht dabei je nach Größe der Siedlung von 100 bis zu 4.000 Menschen. Die Sprache der Kuna gehört neben Ngäbere zu den beiden verbreitetsten Chibcha-Sprachen.

Die Kuna haben einen Pantheon von weiblichen Gottheiten. Medizinmänner wirken als Hellseher und können angeblich in Trance in die Unterwelt eindringen. Talismane sind verbreitet. Bei den Azteken, Maya und Inka war aus religiösen Gründen das Tragen von Septum-Piercings verbreitet. Diese Tradition wird teilweise heute noch von den Kuna fortgesetzt. Eingesetzt werden meist Ringe aus Gold.

 

Das indigene Volk der Embera (Emberá) lebt an der Grenze zu Kolumbien in Panama und gehört zur Sprachfamilie der Chocó.

Hier leben etwa 7.000 Embera im autonomen indigenen Territorium Emberá-Wounaan. Das Embera in Panama wird in der Sprachklassifikation auch als „Nord-Embera“ bezeichnet.

 

Quelle: wikipedia


Embera Indian Village Tour

Die Embera Indian Village Tour ist ein Besuch bei der Gemeinschaft der Embera Parara Puru am Ufer des Chagres Flusses. Die Tour beginnt am Hafen von Corotu, wo Sie mit dem Kanu fahren, um den Chagres Fluss zu erkunden. Erkunden Sie die Wasserfälle, die exotische Vegetation und die zahlreichen Wasservögel. Der erste Halt auf der Tour ist, durch ein System von verschiedenen Flüssen und Bächen durch Felsen auf dem Weg zu einem herrlichen Wasserfall und natürlichem Pool, in dem Sie schwimmen können. Nach dem Trekking, kommen Sie in die Embera Parara Puru Gemeinschaft, wo Sie zu Mittag essen, während ein Handwerker aus dem Dorf zeigt, wie die berühmten Embera Körbe und Skulpturen gemacht werden. Nach dem Mittagessen sehen und hören Sie die Embera mit drei verschiedenen Tänzen. Bevor Sie zum Corotu Ausgangspunkt zurückkehren, haben Sie die Chance, durch die Handwerksausstellung zu schlendern und Souvenirs zu kaufen, wenn Sie möchten.

 

Was ist das Besondere an der Embera Indian Village Tour?

  • Unvergessliche Erkundung des Chagres Fluss
  • Trek zu einem herrlichen Wasserfall, wo Sie schwimmen können
  • Entdeckung der alten Embera-Kultur
  • Erleben Sie die Embera-indiaschen Tänze Kranich, Schmetterling und Affe
  • Erfahren Sie mehr über den Embera Lifestyle und wie sie die berühmten Körbe und Skulpturen bauen
  • Sehen Sie eine Myriade von bunten Wasservögeln
  • Erleben Sie exotische und üppige Flora und Fauna
  • Typisches Mittagessen ist im Preis inbegriffen

 

Dauer: ca. 8 - 9 Stunden

Abfahrt: 8:30 Uhr Rückkehr um 16:30 Uhr (Panama City)

 

Einpacken:

  • Badeanzug
  • Badeschuhe
  • Sonnenschutz
  • Insektenspray
  • Kamera
  • Geld für Souvenir-Käufe

$140.00

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit


Instagram

facebook


Google+

Twitter



Kontakt

Schreiben Sie uns:

hello@mypanama.net

Empfehlen Sie uns